News

Neues KlimaHotel Kräuterhotel **** Zischghof

KlimaHotel
Am Freitag 10. Februar 2017 wurde die KlimaHotel-Plakette im Zuge eines kleinen Festaktes an das Kräuterhotel****Zischghof in Obereggen übergeben. Seit über 200 Jahren ist der Zischghof in Obereggen im Besitz der Familie Pichler. Anfang der 70er Jahre entstand die erste Frühstückspension aus der bald das Hotel Zischghof hervorging. Im Jahr 2011 wurde die Struktur in ein modernes Wellnesshotel umgewandelt. Im vergangenen Jahr kam es im Zuge der KlimaHotel-Zertifizierung zu einer Verbesserung der beheizten Gebäudehülle sowie zu einer Erweiterung und umfassenden Modernisierung des Dachgeschosses. Durch die Summe der baulichen Maßnahmen und Umstellungen im Betrieb des Hotels können alle KlimaHotel-Kriterien erfüllt werden.
Der Weg zum KlimaHotel
Der Grundstein für diese Nachhaltigkeitszertifizierung wurde bereits vor über 25 Jahren gelegt, als eine der ersten thermischen Solaranlagen Südtirols mit Vakuumkollektoren installiert wurde. Seit damals werden durch 24 m² Solarfläche täglich ca. 2.000-2.500 Liter Warmwasser beheizt. Im Jahr 2007 wurde eine Biomasseheizung installiert, die ihren Brennstoff (Hackschnitzel) größtenteils aus lokalen Sägewerken bezieht. Bei den diversen Um- und Anbauten des Hotels wurde auf eine energiesparende Bauweise wertgelegt. Aus diesem Grunde wurde bei der Erweiterung 2011 mit energetisch hochwertigen Materialien gearbeitet und das Ursprungsgebäude mit einer Wärmedämmung versehen. Der Dachstuhl, die Balkone und die Verkleidungen im Außenbereich oder die Möbel, Böden, Türen und Fenster im Innenbereich sind allesamt mit unbehandelten Holz ausgeführt. Die Hotelstruktur erreicht die Klasse Gold, die höchstmögliche Einstufung im Bereich der Gesamtenergieeffizienz, die CO2-Emissionen pro Jahr sind demensprechend niedrig. Um den Innenraumkomfort zu steigern wurden Schallschutzmessungen und Luftdichtheitstests durchgeführt. Aufgrund dieser Ergebnisse wurden anschließend bauliche Eingriffe vorgenommen. Hohen Komforts gewährt auch die optimale Ausnutzung des Tageslichtes im Hotel Zischghof. Die Leuchtkörper im Haus sind größtenteils energieeffiziente LED-Leuchten. Durch die automatische Aktivierung der Leuchten mittels Sensoren konnte der Stromverbrauch im Vergleich zu nicht sensorgesteuerten Leuchtkörpern mit Glühbirnen um bis zu 90% verringert werden. Das Wassermanagement ist ein wichtiges Thema in Beherbergungsbetrieben. Die Installation effizienter Sanitäranlagen mit geringen Durchflussmengen gewährleisten einen niedrigen Wasserverbrauch. Die gesamte Hotelwäsche wird direkt im Hotel mit umweltzertifizierten Waschmitteln gewaschen. Das Schwimmbad wird anstelle von Chlorzusätzen mit Salz vor Verunreinigungen sauber gehalten. Dieses Soleverfahren erzeugt ein angenehmes Ambiente im Schwimmbadbereich und ist sehr hautverträglich. Eine detaillierte Verbrauchserfassung (Energie, Wasser und Abfall) hilft im Hotel die Bereiche mit den größten Sparpotential aufzudecken. Durch eine kontinuierliche interne Schulung der Mitarbeiter wird das gesamte Personal zur Einhaltung der Umweltaspekte angeregt werden. Die Nutzung von lokalen und möglichst authentischen Produkten steht im Zischghof als erstes „Kräuterhotel“ Südtirols im Vordergrund. Der Direktor der KlimaHaus Agentur, Dr. Ing. Ulrich Santa, zeigte sich bei der Übergabe der KlimaHotel-Plakette bestätigt: „Die Hoteliersfamilie Pichler hat gezeigt wie man eine nachhaltige Hotelführung und neue Vermarktungsstrategien mit Klimaschutz kombiniert“.

Kräuterhotel Zischghof****
Obereggen
Fam. Pichler Architektonische
Planung: G22 Hotel Projects | Geom. Alexander Pichler & Partner Anlagenplanung: Ing. Walter Malleier
www.zischghof.it
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen