News

22.1. auf der Klimahouse: Minimale Umweltkriterien (MUK): Grenze oder Chance?

22.1. auf der Klimahouse: Minimale Umweltkriterien (MUK): Grenze oder Chance?
REDEN WIR DARÜBER
Am Mittwoch, den 22. Januar, findet von 16 bis 18 Uhr eine Gesprächsrunde zum Thema "Minimale Umweltkriterien (MUK): Grenze oder Chance?" am Stand der KlimaHaus Agentur statt, zu denen wir alle Interessierten einladen.

Das Projekt GPP4Build befasst sich mit der Umsetzung der EU-Richtlinien für umweltorientierte öffentliche Beschaffung (GPP) und der Mindestumweltkriterien (CAM) und den sich daraus ergebenden Schwierigkeiten, die kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und die öffentliche Verwaltungen (PA) bei der Anwendung haben.

Die umweltorientierte Beschaffung, Basis für die Arbeit der öffentlichen Verwaltungen, kann erhebliche Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft haben, da Produkte begünstigt werden, die sonst schwierig am Markt abzusetzen wären. Das Ziel des GPP4Build-Projekts ist die Einrichtung eines grenzüberschreitenden Netzwerks, das KMUs, die an Ausschreibungen für nachhaltige Bauprojekte teilnehmen oder die eine Umweltzertifizierung neuer Produkte anstreben, durch die Entwicklung und Implementierung eines Servicezentrums unterstützt.

Die Veranstaltung findet in italienischer Sprache statt.


PROGRAMM
 
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen