News

Ergebnisse des Projekts Interreg Italia – Österreich TUNE

Ergebnisse des Projekts Interreg Italia – Österreich TUNE
Das Interreg Projekt Italien-Österreich „TUNE: Energiekompetenzen ohne Grenzen" wird am 31. Oktober offiziell zum Ende kommen. Ziel des Projekts war es zum einen, den Gemeindemitarbeitern neue Fähigkeiten im Energiemanagement und in der Investitionsplanung zu vermitteln und zum anderen, den Gemeinden die Möglichkeit zu geben, ihre Energieleistung grenzüberschreitend zu vergleichen.
An dem Projekt waren 5 Partner aus 4 verschiedenen Regionen beteiligt: APE und ComPa Fvg für Friaul-Julisch Venetien, KlimaHaus Agentur für Südtirol, Land Kärnten Abteilung 8 für die Region Kärnten, die Gemeinde Mogliano Veneto als Vertreterin der Marca Trevigiana.
In zwei Jahren und neun Monaten Arbeit wurden mehrere Ergebnisse erzielt, die nun allen Interessierten zum Thema „effektives Energiemanagement von öffentlichen Gütern“ frei zugänglich sind.

Das erste Ergebnis war die Definition eines Sets von 16 Indikatoren und harmonisierten Benchmarkwerten für 7 Analysebereiche, die es den miteinbezogenen Gemeinden ermöglichen, ihre Energieleistung auf einer gemeinsamen grenzüberschreitenden Basis zu vergleichen.
Auf dieser Basis wurde ein Online-Tool für die harmonisierte Berechnung von Benchmarks entwickelt, die es Gemeinden ermöglicht, die Energieleistung ihrer Gebäude und Anlagen auf einfache Weise zu überprüfen. Um auf das Online-Tool zuzugreifen und dieses zu testen, gehen Sie einfach auf die Projektseite und geben Sie Ihre Zugangsdaten ein.
Auf der gleichen Webseite können Sie auch unsere „Richtlinien zur Interpretation der Energieleistungsindikatoren (ELIs)“ herunterladen. Diese wurden als nützliche Unterstützung für Gemeinden veröffentlicht, die sich für ein Energiebuchhaltungssystem entscheiden oder dieses bereits betreiben. 
Nicht zuletzt wurden während der Projektzeit 3 grenzüberschreitende Schulungen (in Bozen, Udine und Villach) mit 72 Teilnehmern aus 34 Gemeinden der vier am Projekt beteiligten Regionen durchgeführt. Alle Schulungsmaterialein stehen auf der Webseite zur Verfügung.
Zusätzlich wurden 45 Gemeinden beim Aufbau eines Energiebuchhaltungssystems begleitet.

Dank des Projektes, der intensiven und positiven Zusammenarbeit aller Partner und der starken Beteiligung vieler Gemeindevertreter und Mitarbeiter ist es gelungen, diese Instrumente zu entwickeln, die den Gemeinden helfen sollen, ihre zukünftige Energieinvestitionen bestmöglich zu planen und zu bewerten.

Wenn Sie an weiteren Informationen über die Ergebnisse des TUNE-Projekts und der Online-Benchmarking-Plattform interessiert sind, wenden Sie sich bitte an die KlimaHaus Agentur oder an den Projektpartner, der für Ihr Gebiet zuständig ist.
 
 
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen