News

EUSALP-Projekt „CAESAR“ zum Thema Energieeinsparung im Unternehmen

EUSALP-Projekt „CAESAR“
Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen verbessern nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit, sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zur europäischen Klimaschutzpolitik.
 
Auf Industrie und Gewerbe entfällt mehr als ein Drittel unseres Energieverbrauchs und Energiekosten sind für viele Unternehmen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Anders als große und besonders energieintensive Unternehmen, die bereits zu regelmäßigen Energieaudits verpflichtet sind, gehen die für den Alpenraum typischen kleinen und mittelständischen Unternehmen dieses Thema aber noch recht zögerlich an. Hier fehlt meist das erforderliche Fachwissen und oft schlicht die Zeit, das Einsparpotenzial im eigenen Betrieb aufzuspüren und umzusetzen.
 
Im Rahmen der makroregionalen Strategie für den Alpenraum „EUSALP“ soll jetzt mit unterstützenden regionalen Programmen auch KMUs das notwendige Know How und geeignete Instrumente zur Verfügung gestellt werden, um sie bei der Einführung eines betrieblichen Energiemanagements und der Umsetzung von Effizienzmaßnahmen zu unterstützen.
 
Kürzlich fand in Bozen das Auftakttreffen zum Projekt CAESAR (CApacitating Energy efficiency in Small Alpine EnteRprises) statt. Unter der Leitung der KlimaHaus Agentur soll gemeinsam mit den Projektpartnern ClusterAgentur Baden-Württemberg, der Energieagentur e-zavod aus Slowenien, der Agenzia per l’Energia der Region Friaul-Julisch-Venetien und Energie Tirol daran gearbeitet werden, KMUs einen niederschwelligen Zugang zu Energieaudits und Effizienzmaßnahmen zu ermöglichen. Im Austausch mit Wirtschaftsverbänden, Unternehmen und Experten will man länderübergreifend gemeinsame Ansätze, Werkzeuge sowie Weiterbildungs- und Sensibilisierungskampagnen ausarbeiten, um die heimischen Betriebe effizient und praxisnah zu begleiten.
 
„Die möglichen Einsparungen liegen im Schnitt bei 15 bis 20 Prozent, im Einzelfall aber durchaus auch höher. Die Betriebe sollen aber nicht nur wettbewerbsfähiger werden, sie leisten damit natürlich auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, bringt Ulrich Santa von der KlimaHaus-Agentur das Projektziel auf den Punkt.

 
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen