News

News aus dem CoME EASY Projekt

News aus dem CoME EASY Projekt
Veröffentlichung der ersten CoME EASY-Tools:

Neue synchronisierende CoME EASY-Tools wurden entwickelt, die auf den identifizierten Kompatibilitäten und den sich gegenseitig verstärkenden Vorteilen verschiedener Initiativen aufbauen. Die Tools wurden als zusätzliche Features in das eea Management Tool EMT integriert und sind die folgenden:
  • Das "Emissionspfad-Tool" (EPT), eine Reihe von eng miteinander verbundenen Werkzeugen, einschließlich der CO2-Basis-Emissionsbilanz und Monitoring-Emissionsbilanz (BEI/MEI) nach der CoM-Methodik und eines Szenario-Rechners;
  • Das "Key-Performance Indicators (KPIs) Dashboard" für das Benchmarking, das den wichtigsten auf EU-Ebene verwendeten Systemen entspricht;
  • Eine Best Practice Library, um Best Practices aus den beteiligten Städten und interessanten Netzwerken für Anregung und Replikation bereitzustellen.



Testen der neuen Tools mit Unterstützung unserer Ambassadors:

Die 18 lokalen CoME EASY-Botschafterbehörden aus 7 europäischen Ländern werden nun die neuen Instrumente und Methoden testen, um ihren SECAP zu erstellen oder ihren SEAP zu einem SECAP mit 2030-Zielen auszubauen. Neben der Erneuerung ihrer Energiepolitik auf der Grundlage realer Daten mit ehrgeizigen Zielen werden sie einen wertvollen Beitrag zu unserem Projekt in Bezug auf Interesse, Anwendbarkeit und Benutzerfreundlichkeit leisten. Jede Botschaftergemeinde wird drei ihrer Best Practices teilen.



Die CoME EASY-Partner werden einen neuen siebten EEA-Bereich mit Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel entwickeln:

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel für die lokalen Behörden zur Ergänzung von Klimaminderungsmaßnahmen entwickelt das CoME EASY-Projekt einen neuen siebten Bereich des eea-Katalogs, der sich explizit mit den Bedürfnissen der Gemeinschaften an die Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels und die Erhöhung der Resilienz befassen wird. Dieses neue Kapitel wird auch eine Lücke in der internationalen Landschaft der Initiativen zum Energie- und Klimamanagement schließen, die sich bisher alle hauptsächlich auf Klimaminderungsmaßnahmen konzentrierten.            
 
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen