Diese Tags sind momentan an die Seite vergeben
- Arge Alp -

Energieeffizienz und Klimaschutz im Alpenraum

Umsetzung und Akzeptanz im Spannungsfeld von Überzeugung und ordungspolitischer Vorgabe

Die Europäische Union (EU) verfolgt das klima- und energiepolitische Ziel, die Energieeffizienz bis 2020 um 20% und bis 2030 um 27% zu steigern. Ein wichtiger Bereich dafür ist der Gebäudesektor, denn auf ihn entfallen 40% des Endenergieverbrauches und 36% der CO2-Emissionen der EU. Besonders der Alpenraum weist einen veralteten Gebäudebestand auf. Hier können Energieeffizienzmaßnahmen zu beträchtlichen Einsparungen an Kosten, Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen führen und somit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

"Wenn der Energieeffizienz Vorrang eingeräumt wird, dann trägt das dem Umstand Rechnung, dass die billigste und sauberste Energie diejenige ist, die nicht erzeugt oder verbraucht werden muss."

Europäische Kommission COM(2016)860final

Vor diesem Hintergrund untersuchte das Projekt „Energieeffizienz und Klimaschutz im Alpenraum“ Maßnahmen zur Förderung der Energieeffizienz im Gebäudesektor in den zehn Arge Alp Regionen Bayern, Graubünden, Lombardei, Vorarlberg, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol und Trentino. Da die Umsetzung energiepolitischer Maßnahmen stark von ihrer Akzeptanz und Bekanntheit in der Bevölkerung abhängt, liegt ein besonderes Augenmerk des Projektes auf Möglichkeiten, wie die Bevölkerung in Prozesse zur Steigerung der Energieeffizienz eingebunden wird – sei es durch Informationskampagnen, energetische Baustandards oder Mindestanforderungen für elektronische Haushaltsgeräte.

Das Projekt umfasste
  • Eine Online-Umfrage in den Arge Alp Regionen zum Thema "Wohnen im Alpenraum"
  • Eine repräsentative Telefonumfrage in Südtirol zum Thema "Wohnen im Alpenraum"
  • Interviews zur regionalen Energiepolitik im Gebäudebereich mit Fachpersonal auf administrativer Ebene in den Arge Alp Regionen
  • Eine Analyse des nationalen und europäischen politischen Rahmens für Energieeffizienzmaßnahmen in den Arge Alp Regionen
  • Den Vergleich von politischen Strategien, finanziellen Anreizen und Sensibilisierungsmaßnahmen zum Thema der Energieeffizienz und des Klimaschutzes in den Arge Alp Regionen
Die Forschungserkenntnisse sind im Endbericht des Projekts nachzulesen.

 

Gefördert durch

Maren Meyer Forschungsprojekte Kommunikation
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen