News

Die KlimaSchule am Herz-Jesu-Institut in Mühlbach geht in die erste Runde

Die KlimaSchule am Herz-Jesu-Institut in Mühlbach geht in die erste Runde
Im Rahmen des Pilotprojektes KlimaSchule am Herz-Jesu-Institut in Mühlbach fand in dieser Woche die Projektwoche FUEGO rund um die Themen Nachhaltigkeit und umweltbewusstes Leben statt. Die Agentur für Energie Südtirol-KlimaHaus präsentierte in diesem Rahmen den Südtiroler CO2-Rechner, den die KlimaHaus Agentur entwickelt hat. So erfuhren die Schüler der 3. Klasse Mittelstufe über drei Online-Schulungen, wie der CO2-Rechner funktioniert und wie genau man diesen anwendet, um den eigenen CO2-Ausstoß zu ermitteln. Dazu sammeln die Schüler zwei Wochen lang Daten, um ihrem eigenen CO2-Fußabdruck auf die Spuren zu kommen und analysieren u.a. ihr Mobilitäts-, Ernährungs- und Konsumverhalten sowie den energetischen Verbrauch ihres Haushalts.  
 
Den Schülern wurde ebenfalls der KlimaKoffer zur Verfügung gestellt, der zahlreiche Messinstrumente, wie ein Thermometer, einen Datenlogger, der die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur über einen bestimmten Zeitraum misst, ein Energiemessgerät, ein Infrarotthermometer, das Wärmebrücken erkennt und andere Messgeräte enthält. Damit suchen die Schüler selbständig nach Energieeinsparmöglichkeiten im Heim des Herz-Jesu-Instituts. Nach der Datensammlung wird ein weiteres Treffen stattfinden, bei dem die gewonnenen Messergebnisse ausgewertet und besprochen werden, um gemeinsam Möglichkeiten zu finden, wie die Jugendlichen ihren Lebensstil nachhaltiger gestalten können.
 
Im weiteren Verlauf der Initiative wird es darum gehen, gemeinsam mit der KlimaHaus Agentur, Klimaschutzmaßnahmen an der Schule auszuarbeiten. Ziel der Initiative ist es, bereits in der Schule junge Mitbürger für die Themen Energiesparen, Umweltschutz und den schonenden Umgang mit Ressourcen zu sensibilisieren und praktische Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen an die Hand zu geben - auch über den Schulalltag hinaus. Den Anfang macht das Herz-Jesu-Institut in Mühlbach, künftig soll dieses Projekt jedoch auch andere Schulen erreichen.
 
Der Südtiroler CO2-Rechner steht allen Bürgern kostenlos online zur Verfügung.
Umfangreiche und einfach umzusetzende Energiespartipps können auch in unserer Rubrik Energiespartipps nachgelesen werden.
 
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen