News

Webinar 9. Dezember: staatliche Förderungen von Maßnahmen im Bereich Energieeffizienz öffentlicher Gebäude.

KlimaHaus_CasaClima
Ein Webinar für Techniker, öffentliche Verwalter und Freiberufler informiert über die staatlichen Förderungen von Maßnahmen im Bereich Energieeffizienz öffentlicher Gebäude. Online-Anmeldung möglich.

Im Mittelpunkt des kostenlosen Live-Seminars im Internet am Mittwoch, 9. Dezember 2020, steht der Zugang zu den Fördermöglichkeiten des staatlichen Wärmekontos (Conto Termico) sowie zu weiteren finanziellen Anreizen des staatlichen Energiedienstleisters GSE (Gestore dei Servizi Energetici) im Bereich der energetischen Sanierung von öffentlichen Gebäuden. Es wird zudem ein Überblick gegeben über verschiedene Instrumente wie Eigenkonsum, Verträge für den Stromverkauf, hocheffiziente Kraft-Wärme-Koppelung und Weiße Zertifikate.

Das Webinar, das sich an Techniker, öffentliche Verwalter und Freiberufler richtet, findet von 9.00 bis 14.00 Uhr statt. Einführende Worte werden Estella Pancaldi, verantwortlich für den Bereich öffentliche Verwaltung beim GSE, Südtirols Umwelt- und Energielandesrat Giuliano Vettorato, sein Trentiner Amtskollege Mario Tonina und Ulrich Santa, Direktor der Agentur für Energie Südtirol-KlimaHaus, sprechen. Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über ein Online-Formular. Für eventuelle technische Probleme im Zusammenhang mit der Teilnahme am Webinar kann die Telefonnummer 06 80114262 kontaktiert werden.

Vereinbarung zur Zusammenarbeit

Der staatliche Energiedienstleister GSE, das Land Südtirol und die Agentur für Energie Südtirol-KlimaHaus haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die öffentlichen Verwaltungen über die Möglichkeiten staatlicher Förderungen und jene der Landesförderungen zu informieren. Dank dieser Kooperation fanden 2020 sowohl eine Reihe von Webinaren mit allgemeinen Informationen für die Gemeinden statt, als auch technische Treffen mit einzelnen Gemeinden, um spezifische Projekte zu behandeln und - wo möglich - den Bedürfnissen der jeweiligen Gemeindeverwaltung entgegen zu kommen.

Kumulierbare Fördermöglichkeiten

Die Landesförderungen sind mit den Förderungen des staatlichen Wärmekontos (Conto Termico) zur Steigerung der Energieeffizienz öffentlicher Gebäude kumulierbar. Das Land ergänzt seit diesem Jahr die Förderung des Wärmekontos um bis zu 20 Prozent. Bezuschusst werden sowohl Maßnahmen zur energetischen Sanierung als auch solche zur Erzeugung von Wärme aus erneuerbaren Energiequellen.

Vorteile für Umwelt und Wirtschaft

"Dank der Kumulierbarkeit der Förderungen tun sich im Bereich der energetischen Sanierung von Gebäuden große Möglichkeiten auf", unterstreicht Energie- und Umweltlandesrat Giuliano Vettorato. "Auf diese Weise können der Wärmehaushalt und die Energiebilanz von vielen Gebäuden wesentlich verbessert werden. Das – ebenso wie die Nutzung erneuerbarer Quellen zur Wärmeerzeugung - wirkt sich positiv auf die Umwelt aus und steht im Einklang mit den Zielen der Klima-Strategie Südtirol 2050 und der ökologischen Nachhaltigkeit." Darüber hinaus würden energetische Sanierungen von Gebäuden auch Arbeits-  und Beschäftigungsmöglichkeiten für die heimischen Bau- und Handwerksbetriebe bedeuten und zum Aufschwung der Südtiroler Wirtschaft nach der Corona-Krise beitragen, so der Landesrat.

OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen